was successfully added to your cart.

Gemeinsamkeiten

Um eine gute Kommunikation zu ermöglichen, ist es hilfreich, Gemeinsamkeiten aufzuzeigen.
Ob man nun von einer Bühne oder auch schriftlich Menschen sein Anliegen näher bringen möchte, ist es ratsam, Gemeinsamkeiten zu betonen. Dadurch fühlt sich der Zuhörer nicht nur verstanden und auch abgeholt, sondern er ist auch offener für die Inhalte. Denn der Redner ist ja „auch so wie man selbst“.

Dies kann sich ganz unterschiedlich ausdrücken:

Beispiele:
[list style=“list5″ color=“blue“]

  • Das „Wir“ betonen: wir als Christen/Männer/Frauen/Gruppe XY/Leiter/Mitarbeiter
  • Persönliches erzählen. – „Mir geht es auch so, dass…“ Dadurch ermöglicht man Zuhörern, ein Stückweit an seinem Alltag Anteil zunehmen.
  • Bei jeder Kommunikation überlegen, wo es Gemeinsamkeiten gibt und diese erwähnen: essen, trinken, musizieren, Sport, etc.

[/list]

Durch diese Interessensüberschneidungen fühlen sich deine Zuhörer mehr verstanden und hören aufmerksamer zu.
Frage dich: Wo sind die Gemeinsamkeiten zu meinem Publikum und wie kann ich diese betonen?