was successfully added to your cart.

Körperhaltung einüben

Wenn du auf der Bühne stehst, kann das Publikum an deiner Körpersprache und Haltung viel erkennen. Vielleicht ist man angespannt oder aufgeregt und so spiegelt sich dies an der Haltung wider. Um ein besseres Körperbewusstsein zu bekommen, kann dir folgende Übung helfen. Nutze diese, damit du offen und entspannt deinem Publikum begegnen kannst.

Übung:
Nehme dir ein paar Minuten Zeit und nehme unterschiedliche Körperhaltungen ein.
-Unterentspannt
-Überspannt
-offener Eindruck
-geschlossener Eindruck

Versuche diese Haltungen jeweils ein paar Minuten zu übernehmen. Lasse dich evtl. dabei beobachten und ein Feedback geben.
Dies verhilft dir deine Haltung bewusster wahrzunehmen und zu nutzen.

Hier ein paar Stichworte zu den Haltungen.

Unterspannte Haltung
-ruhende Bequemlichkeit
-Gleichgültigkeit
-müde, antriebslos
-Muskeln sind schlaff
-Bewegungsabläufe und Reaktionen scheinen ohne Initiative zu sein
-Schultern hängen, der Blick schweift durch die Gegend oder flüchtet nach innen

Überspannte Haltung
-Muskeln sind angespannt
-steifer Körperausdruck
-Die Mimik ist unbeweglich, der Blick starr
-Oberkörper und Kopf sind nach hinten gedrückt
-Halsmuskeln sind angespannt
-Knie sind durchgestreckt
-Schultern sind hochgezogen
-kein guter Stand, Angespanntheit und Anstrengung

Offene Haltung
-Aufrechte und entspannte Haltung
-freundliches Gesicht
-aufmerksamer und direkter Blick
-Beine stehen hüftbreit auseinander
-wirkt soverän und aufgeschlossen
-neugierig

Geschlossene Haltung
-Gesenkter Kopf
-gebeugter Oberkörper
-misstrauischer Blick von unten nach oben
-Haltung oder Geste, die den Körper schützt
-wenig Blickkontakt

zum Teil entnommen aus:
Bruno, Tiziana/Adamczyk, Gregor: Körpersprache. Freiburg: Haufe-Verlag 2011