was successfully added to your cart.

Was deine Bewegungen zeigen

By 22. Juni 2011 Blog, Musiker No Comments

Als Sänger/in geht es u.a. darum, das Lied mit ganzer Hingabe zu singen und zu präsentieren. Man möchte den Inhalt und die Melodie mit der Stimme, dem Körper und mit dem ganzen Herzen dem Publikum nahe bringen. Ein Bereich der Kommunikation dafür ist die Arm- und allgemeine Körperbewegung. Dadurch können die empfundenen Emotionen und die Aussage unterstützt und vermittelt werden. Natürlich wird dies sehr individuell und eher unbewusst passieren. Trotzdem ist es hilfreich, sich mit den Bewegungsabläufen einmal zu beschäftigen. Dafür eine kleine Liste mit Bewegungen und deren möglichen emotionalen Aussage:

[styled_table]
Bewegung Emotion
Hochgesteckter Arm mit Faust Energie, Entschlossenheit
Hochgestreckter Arm mit gespreizter Hand Kontakt zum Publikum, Stopp
Nach vorn gestreckter Arm mit gespreizter Hand Ausgleich, balancierend, beruhigend
Von oben nach unten gezogener Arm mit Faust Entschlossenheit, Aggression
Ausladender Arm mit offener Hand Offenheit, bittend, empfangend
Flache Hand auf den Bauch „mein Gefühl sagt mir“
Flache Hand auf das Brustbein „Ich empfinde so“
[/styled_table]

Wichtig ist es, dass jeder Künstler sich mit seiner Art und seiner Persönlichkeit mit den Bewegungen auf der Bühne auseinander setzt und diese bewusst einbringt. Man kann dafür eine Art „Bewegungsrepertoire“ entwickeln, um den Song optimal zu präsentieren. Dies kann eine Hilfe sein, damit die Zuschauer den Inhalt und die Aussage des Songs von dem/der Sänger/in bestmöglich verstehen.

Entwickle dein eigenes Bewegungsrepertoire zu den Emotionen:

[styled_table]
Eigene Bewegung Emotion
(überlege dir eine Bewegung und schreibe diese auf) Freude
Entschlossenheit
Wut, Agression
Traurigkeit
Verlegenheit
Liebe
Verzweiflung
[/styled_table]

Teile aus: Vocal Performance Coach, PPV Medien

Offenheit, bittend, empfangend